Fehmarn Party
Sie sind hier: Startseite » Events auf Fehmarn

Fehmarn-Open-Air

Jimi Hendrix Revival Festival

Wir haben noch keine genauen Daten zum Fehmarn Open Air 2019 am ersten Wochenende im September in Strukkamp.. Schaut also mal wieder rein :)

Fehmarn Open Air
Fehmarn Open Air - in Strukkamp hat das Fehmarn Festival ein neues zu Hause gefunden.

Geschichte des Fehmarn-Open-Air

Der Kreis Ostholstein setzte sich beim Verwaltungsgericht Schleswig mit seiner Forderung durch, das Fehmarn Open Air nicht stattfinden zu lassen. Diesmal sollen der Kammmolch und die Rotbauchunken durch die Durchführung des Festivals gefährdet sein. Was bei Stuttgart 21 keinen Baustopp auslöste (hier war es der Juchtenkäfer) läutet auf Fehmarn den Niedergang des Fehmarn Festivals ein. Nicht wenige sprechen von dem Ende der Hippizeit auf der Ostseeinsel.

Das legendäre Fehmarn Festival, auf dem Jimi Hendrix seinen letzten Auftritt hatte ..

bevor er dem Club 27 beitrat, zog jährlich fast 20.000 Zuschauer an und war eine feste Größe in jedem Festivalkalender. Das Fehmarn Open Air war weit über die Landesgrenzen hinweg für sein großartiges friedliches Publikum und die super Stimmung bekannt. Das dieses Festival, welches für Fehmarn und somit auch für den Kreis Ostholstein eine tolle Außenwerbung darstellte, jetzt so einfach fallen gelassen wird, ist unverständlich. Die Fehmarn Festival Group will aber dennoch für dieses Festival weiter kämpfen. Wir drücken dafür alle Daumen und hoffen, daß der Spirit von Jimi Hendrix wieder auf die Ostseeinsel Fehmarn zurückkehren wird.

Fehmarn Festival
Fehmarn Festival - Bilder vom letzten Fehmarn-Open-Air in Flügge

Die Geschichte des Jimi Hendrix Revival Festivals auf Fehmarn.

Zuerst versank es im Dauerregen und dann ging es in Flammen auf - in den Analen der Musikgeschichte steht das Love & Peace-Festival als Flop des Jahrhunderts. Doch die meisten der rund 25.000 Hippies und Rocker, die vom 4. bis 6. September 1970 auf die Ostseeinsel Fehmarn gepilgert waren, haben ganz andere Erinnerungen an dieses Festival. Fehmarn wurde kein europäisches "Woodstock", wie es die Veranstalter versprochen hatten und dennoch bleibt im Nachhinein mehr als der zweifelhafte Ruhm, dem Publikum das letzte Konzert von Jimi Hendrix geboten zu haben. 12 Tage nach dem Fehmarn-Auftritt war Jimi Hendrix tot. Während des Septemberwochenendes spielten u.a. Frumpy, Ginger Baker's Airforce, The Faces (mit Rod Stewart und Ronnie Wood), ELP, Mungo Jerry, Canned Heat, Embryo, Sly & The Familiy Stone und Rio Reiser sowie Jimi Hendrix.

In der Presse kam das "Love & Peace-Festival" denkbar schlecht weg. In der Musikpresse war von "Chaos-Festival" und von Alptraum die Rede und rein musikalisch betrachtet waren die Konzerte in der Tat eher dürftig. Der scharfe Ostseewind zerfetzte die Musik, so dass oft wenig zu hören übrig blieb. Fehmarn war ein Teil des Traums vom unreglementierten Leben. Allen Widrigkeiten zum Trotz war es gerade das Chaos, was die Botschaft der Anarchie verkündete. Alles war so herrlich unorganisiert; man wußte nicht, wo man das nächste Bier herbekommt und wie man zur nächsten Toilette kommen sollte. Weil es allen so ging, gab es eine große Hilfbereitschaft und es entwickelte sich ein tolles Wir-Gefühl. Alexis Korner übernahm die Moderation und bemühte sich, die Pausen zu überbrücken, um die wartenden Fans bei Laune zu halten. Dass Jimi Hendrix dann tatsächlich kam und nicht wie geplant am Samstag, aber doch am Sonntag spielte, versöhnte schließlich.

  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air
  • Fehmarn-Open-Air

Das Fehmarn Open Air 1996

Aufgrund des Erfolges des letzten Jahres konnte eine beachtliche Resonanz bis weit über die Grenzen der Insel Fehmarn hinaus verbucht werden. Die speziell für dieses Festival gegründete Fehmarn Festival Group e.V. war als Mitorganisator am 2. "Jimi Hendrix-Revival-Festival", welches mit großem Erfolg am 7. September 1996 durchgeführt wurde, maßgeblich beteiligt. Parallel zum musikalischen Programm wurden Ausstellungen zum "Love & Peace-Festival 1970" sowie die Jimi Hendrix Ausstellung des bekanntesten Jimi Hendrix-Sammlers Europas und der im letzten Jahr angefertigte Gedenkstein gezeigt.

Das Fehmarn Open Air 1997

Das 3. "Jimi Hendrix-Revival-Festival" am 6. September 1997 fand erstmalig in unmittelbarer Nähe des alten Festivalgeländes von 1970 am Flügger Strand / Westfehmarn statt. Neben dem musikalischen Rahmenprogramm, in dem u.a. Embryo und Hannes Bauer (Gitarrist von Udo Lindenberg) zu sehen und zu hören waren, wurde eine Foto-Ausstellung über das Festival 1970 gezeigt. Parallel hierzu erschien beim Verlag Kultur Buch Bremen ein Buch über das "Love & Peace Festival 1970" mit dem Titel "Jimi Hendrix und der Sturm auf Fehmarn", welches auf dem Festival erstmalig offiziell vorgestellt wurde.

Das Fehmarn Open Air 1998

Am 05. September 1998 fand das 4. "Jimi Hendrix Revival Festival" wiederum am Flügger Strand / Westfehmarn statt. Zum ersten Mal seit dem legendären Festival 1970 sind wieder internationale Bands aufgetreten. Top-Act war in diesem Jahr der legendäre Big Joe Turner aus den USA. Weiterhin wurde eine Ausstellung über das "Love & Peace Festival" von 1970 gezeigt. Mit über 5.000 Besuchern konnten wir die Besucherzahl wieder deutlich erhöhen.

Das Fehmarn Open Air 1999

Das 5. "Jimi Hendrix Revival Festival" am 04. September 1999 wiederum am Flügger Strand auf de Insel Fehmarn konnte mit ca. 7.000 Besuchern einen neuen Rekord verbuchen. Wie in den Vorjahren "Umsonst & Draussen" durchgeführt, konnten dieses Jahr mit Inga Rumpf und Dick Heckstall-Smith (UK, ex-Colosseum) wieder Musiker präsentiert werdem, die bereits 1970 beim "Love & Peace Festival" dabeiwaren. Und die Julian Sas Band aus Holland gab ein umjubeltes Konzert. Im Rahmenprogramm wurden die bisherigen Festivals präsentiert sowie die Ausstellung "Dead Rock Stars" von Andreas Ohlendorff vorgestellt.

Fehmarn Open Air 2000

Zum Jubiläumsfestival am 02.September 2000 konnten wir ca. 12.000 Besucher zählen. Alvin Lee (UK) holte 30 Jahre später endlich seinen ursprünglich 1970 geplanten Auftritt nach, John Campelljohn (CAN) rockte nachmittags den Festivalground und auch die im Osten legendären Keimzeit spielten zum ersten Mal im hohen Norden der Republik und überzeugten dabei restlos. Neben den zahlreichen Ausstellungen ist auch die Kinderanimation inzwischen fester Bestandteil des Festivals geworden.

Fehmarn Open Air 2001

Am 1. September 2001 ging das Fehmarn Open-Air Festival in seine 7. Runde. Wiederum war es mit Neues Glas aus alten Scherben gelungen, eine Band zu engagieren, deren Musiker bereits beim legendären Festival 1970 auf der Bühne standen. Schluff Jull animierten bereits am frühen Nachmittag zum Tanzen, Lance Lopez (USA) versetzte das Publikum in atemloses Staunen und die Late September Dogs beendeten bei sternenklarer Nacht und wunderschönem Vollmond das mit 8.000 Besuchern besuchte Festival.

Das Fehmarn Open Air 2002

Das 8. Fehmarn Open-Air fand am 07. September 2002 auf dem mittlerweile bekannten Festivalgelände am Flügger Strand auf Fehmarn statt. 12.000 Besucher erlebten wiederum ein schönes Festival, bei dem Lord Bishop (USA) alle Register seines Könnens bot. Die gemeinsame Session von Ana Popovic (YUG) zusammen mit Aynsley Lister (UK) am Ende ihrer eigenen Sets wird immer eine Sternstunde dieses Festivals bleiben.

Das Fehmarn Open Air 2003

Am 06.09.2003 fanden sich bei schönstem Spätsommerwetter ca. 15.000 Besucher ein, um das 9. Fehmarn Open-Air zu feiern. Peer Gynt (NOR) und auch Gwyn Ashton (AUS) brachten mit ihrem BluesRock das Publikum in die richtige Stimmung. Top-Acts des Tages waren aber wohl der Bassist TM Stevens (USA) mit seiner Band sowie der wohl jetzt schon einzigartige Randy Hansen (USA). Was während dieser Konzerte vor und auch auf der Bühne abging, kann man mit Worten nicht beschreiben. Einfach unbeschreiblich. Diverse Ausstellungen rundeten dieses schöne Festival ab.

Das Fehmarn Open Air 2004

Zum 10. Jubiläumsfestival der veranstaltenden Fehmarn Festival Group e.V. wurde ein "Best of 10 Years" Programm geboten, wie in all den Jahren zuvor natürlich auch wieder "Umsonst & Draussen" durchgeführt. More Experience (CH) untermauerten ihren Status als mittlerweile wohl beste europäische Hendrix-Band. Ana Popovic (YUG) wollte das Publikum gar nicht mehr von der Bühne gehen lassen und der Höhepunkt war sicherlich der Auftritt von Julian Sas (NL) und seiner Band. Von "Voodoo Chile" über "Hey Joe" bis zur Zugabe mit dem "Bullfrog Blues", für das Publikum gab es bei dieser Musik kein Halten mehr. Und mit fast 20.000 Besuchern gab es am 04. September 2004 einen neuen sensationellen Rekord.

Das Fehmarn Open Air 2005

Weit über 25.000 Besucher pilgerten am 03. September 2005 zum Festivalgelände am Flügger Strand auf der Insel Fehmarn und feierten bei schönstem Sonnenschein ein Festival der Superlative. Höhepunkte in diesem Jahr waren sicherlich die Auftritte von Stoppok und spät in der Nacht das umjubelte Konzert von Walter Trout & The Radicals (USA), die eigens für das Festival aus Los Angeles eingeflogen worden waren. Und mit Bernd Witthüser gab es ein Wiedersehen mit einem Musiker, der bereits 1970 auf dem legendären Festival auf der Bühne gestanden hat.

Das Fehmarn Open Air 2006

Zum ersten Mal in der nun 12-jährigen Geschichte des Fehmarn Open Air Festivals spielte das Wetter am 02.09.2006 nicht mit. Was die 15.000 Besucher in diesem Jahr aber nicht davon abhielt, wieder ausgiebig zu feiern. Mungo Jerry ("In The Summertime") stand 36 Jahre nach dem Original-Festival erneut auf der Bühne und die gerade erst wieder reformierte irische Gruppe Taste holte auch gleich ihren gecancellten Auftritt von 1970 nach. Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich das Konzert der Henrik Freischlader Band, von denen in Zukunft noch viel zu hören sein wird.

Veranstalter:

Fehmarn Festival Group e.V.
J.J. Krohn
Dorfstraße 12
Lemkendorf
D-23769 Fehmarn

Oder auch per e-mail an: JJ@germanheads.de
Informationen im web unter: www.fehmarnfestivalgroup.com

Quelle:
(Text: Geschichte des Jimi Hendrix Revival Festivals ) Fehmarn Festival Group e.V.
(Bild + Text: Geschichte des Fehmarn-Open-Air) Fehmarn-Party.de

Fehmarn-Open-Air 2008

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren